Maschsee

Maschsee



Startseite

Maschsee

Freizeit-Tipps

Bilder

Karte

Weitblicke in die Ferne

Stadtsilhouette am See hannover-park

Stadtsilhouette am See

Das Ostufer vom Westufer aus gesehen hannover-park

Das Ostufer vom Westufer aus gesehen

Weitblick im Winter hannover-park

Weitblick über Eis im Winter

Midsommernacht am Maschsee hannover-park

Warmer Sommerabend am Nordufer


 Werbung

Wer in Hannover gerne in die Ferne blicken möchte, sollte sich zum Maschsee be­geben. Egal auf welcher Seite vom See man sich befindet, der Weit­blick ist garan­tiert. Vom west­lichen Ufer sieht man gegen­über die gerade Allee des Rudolf-von-Bennigsen-Ufers. Dahinter ragt der Turm vom NDR-Funk­haus ein Stück weit über die Allee­bäume hinaus. Schaut man schräg über den Maschsee, in Rich­tung Nord­ufer, sieht man das bebaute Nord­ufer mit der Skyline von Hannover, bestehend aus dem Neuen Rathaus, den Kirch­türmen der Alt­stadt und der Silhouette der Nord/LB.

Für alle die gerne möglichst weit in die Ferne sehen wollen, bietet aller­dings das nörd­liche Ufer die besten Vor­raus­setzungen. Insbe­sondere der Blick vom Nord­ufer ermög­licht eine scheinbar unend­liche Weite längs über den Maschsee. Je nach Jahres­zeit ergeben sich unter­schied­liche Ein­drücke. Im Winter kann man über den zuge­frorenen See sehen, der bei einer Eis­dicke von mindestens 13 cm offiziell zum betreten frei­ge­geben wird. Im Sommer ist der Weit­blick zu später Stunde beson­ders idyllisch und faszi­nierend. Auf einer der Bänke oder auf der Ufer­mauer sitzend, kann man die Atmos­phäre der Weite in vollen Zügen genießen.

hannover-park



Hilfe | Impressum