Eilenriede

Eilenriede



Startseite

Eilenriede

Bilder

Kunst und Natur

Karte

Freizeit in der Eilenriede

Das Wegenetz der Eilenriede, ist mit seinen 80 km Wanderwegen, ideal für Spaziergänge, weite Wanderungen oder nur um den Hund auszuführen. An den Wegen befinden sich zahlreiche Bänke an denen man sich ausruhen oder verweilen kann. Ein gutes Angebot von Gastwirtschaften unterschiedlichen Standards laden zum Aufenthalt ein. So hat man zum Beispiel die Möglichkeit die Gaststätte Bischofshol in der südlichen Eilenriede aufzusuchen. Dort ist in den warmen Jahreszeiten auch ein Biergarten geöffnet. Vor allem jedoch dient die Eilenriede der Erholung. Im Wald, umgeben von Natur und Stille, kann man sich sehr gut entspannen und abschalten.

hannover-park hannover-park

Bild von der Eilenriede Die Rothirsch-Plastik in der Eilenriede hannover-park

In der Eilenriede gibt es Wald­lichtung­en mit Liege­wiesen. Auf acht Liegewiesen, die in der Eilenriede verteilt sind, hat man viele Betätigungsmöglichkeiten. Sie sind ideal zum Federball- oder Fußball spielen. Auch zum musizieren, zum Beispiel mit einer Gitarre, eignet sich eine solche Liegewiese. Auf ihnen kann man sich mit Freunden zum Picknicken treffen. Man kann aber auch alleine liegen oder sitzen und dabei sonnen­baden, lesen oder schlafen oder einfach nur faulenzen.

Für Kinder bieten nicht nur die Liegewiesen viel Platz zum toben. Es gibt noch zehn Kinderspielplätze und den Spielplatz WAKITU (Wald-Kinder-Tummelplatz) mit einem Hochseilgarten. Zudem sind im gesamten Wald noch viele weitere kleine Spielflächen und Bolzplätze vorhanden. Hier gibt es mehr zu den Spielplätzen in der Eilenriede und auf der Seite vom Erlebnishof WAKITU gibt es nähere Informationen zu den Angeboten für Kinder auf diesem Spielplatz. In der südlichen Eilenriede gibt es außerdem noch den Spielpark an der Tiefenriede mit einem Skaterpark.

Vor allem um Sport zu treiben, ist die Eilenriede ideal. Neben den unzähligen Wegen gibt es auch einen Trimmpfad (nähe Zoo) und eine Fitnesswiese (am Hexenspielplatz) mit einer großen Anzahl an diversen Fitnessgeräten. Jogger und Walker kommen in der Eilenriede besonders auf ihre Kosten. Als Orientierungshilfe hat die Stadt Hannover bereits vor geraumer Zeit mehrere Laufstecken vermessen. Sie führen fast ausschließlich über weiche Waldwege und sind im nördlichen Teil des Stadtwaldes 4,5 und 7,5 km lang. Start ist jeweils der Steuerndieb. Von dort muss man nur den gelben oder blauen Markierungen folgen. Im südlichen Teil der Eilenriede beginnen die Rundkurse am Pferdeturm und sind ebenfalls mit gelben (2,4 km) und blauen Pfeilen (4,4 km) markiert. Am Döhrener Turm beginnen eine 5,2 km lange Laufstrecke und ein 21 km langer Halbmarathon-Rundkurs, die jeweils gelb und blau markiert sind.

Für Radfahrer bietet die Eilenriede ein 38 km langes Radwegenetz. Ideal für lange Radtouren aber auch um mit Inline-Skates zu fahren. Wer gerne mit dem Mountainbike über Sprunghügel fährt kann zudem noch den 2000 m² großen Mountainbike-Parcours in der südlichen Eilenriede aufsuchen. Viele nutzen diesen Stadtwald vor allem mit dem Fahrrad als Verbindungsraum zwischen außerhalb liegenden Zielen. Nicht nur für den Weg zur Arbeit wird die Eilenriede durchquert, sondern auch um von einer Parkanlage zur anderen zu gelangen. Aber auch mit einem Pferd kann man ganz gut diesen Stadtwald durchqueren. Dazu gibt es in der Eilenriede 11 km Reitwege.

Wer Kunst und Bildung sucht, kommt in der Eilenriede auch auf seine Kosten. Hier gibt es einen Baumlehrpfad, eine Waldstation und 14 Denkmäler. Der Baumlehrpfad befindet sich in der südlichen Eilenriede. Man muss etwa 7 min. zu Fuß die Bleekstraße runter laufen, bis links die Lothringer Straße einmündet. An dieser Stelle biegt man rechts ein und nach etwa 150 m beginnt rechts der Baumlehrpfad. Eine übersichtliche Karte zu Beginn des Rundweges zeigt den Standort einzelner Bäume und Sträucher an. Auf seinem Weg findet der Besucher informative Tafeln, die den Sommer- und Winterzustand des betreffenden Baumes oder Strauches anzeigen. Abbildungen und Erläuterungen zu Knospen, Blatt und Frucht runden die Informationen ab.

In der nördlichen Eilenriede, in der Nähe vom Steuerndieb, auf der anderen Seite der Schnellstraße, befindet sich die Umweltbildungseinrichtung „Waldstation Eilenriede“ mit einem Aussichtsturm. In diesem lebendigen Naturkundemuseum kann man viel entdecken. Der über 30 Meter hohe Erlebnisturm ist eine Art „Wald-Hochhaus“. Weiterhin gibt es in der Eilenriede noch Rodelhügel, Minigolfanlagen und sogar ein Rasenlabyrinth.

hannover-park hannover-park

 Werbung



Hilfe | Impressum