Eilenriede

Eilenriede



Startseite

Eilenriede

Freizeit-Tipps

Bilder

Karte

Kunst und Natur in der Eilenriede

Fabeltier-Skulptur mitten in der Eilenriede hannover-park

Die Fabeltier-Skulptur von Ludwig Vierthaler

Das Wisent in der Eilenriede hannover-park

Die Wisent-Skulptur von Ernst Waterbeck

Aus einem Baum geschnitzte Figur hannover-park

Aus einem Baum geschnitzte Figur

Ehrenmal der Königsulanen in der Eilenriede hannover-park

Das Ehrenmal der Königsulanen von Ernst Gorsemann


 Werbung

In der Eilenriede kann man Kunst und Natur gleichzeitig erleben. Entweder als Kunst in der Natur, als Kunst aus der Natur oder als Kunst über die Natur. Zu den Kunstobjekten zählen Fontänen, gestaltete Plätze, Gedenksteine und Skulpturen. Sie stammen aus unter­schied­lichen Zeit­räumen und sind überwiegend im Gebiet der nördlichen Eilenriede verteilt. Unter den vielen Objekten, die man in der Eilenriede bewundern kann, gibt es zum Beispiel das „Ehrenmal der 73er“, das Waldersee­denkmal, die Rothirsch-Plastik, den Pelikan­brunnen oder auch das Königinnen-Denkmal.

Ein weiteres Beispiel für Kunst und Natur ist die Wisent-Skulptur von Ernst Waterbeck am Anfang der Bernadotte-Allee. Die Plastik ist ein Kunstobjekt über die Natur. Ebenfalls unweit der Bernadotte-Allee, mitten in der Eilenriede, befindet sich die Fabeltierplastik von Ludwig Vierthaler. Die Skulptur des Fabeltiers mit Reiterin und Hund stammt aus dem Jahr 1931 und ist ein Kunstwerk mitten in der Natur. Weiterhin gibt es in der Eilenriede auch eine, aus einem Baum, geschnitzte Figur. Sie ist ein Kunstobjekt aus der Natur. Letztlich sind die Launen der Natur selber ein wildes Schauspiel, welche sich vielerorts in der Eilenriede erleben lassen. Mittendrin steht das Ehrenmal der Königsulanen.

hannover-park



Hilfe | Impressum