Berggarten

Berggarten



Startseite

Berggarten

Freizeit-Tipps

Bilder

Karte

Naturelemente im Berggarten

Schmale Wege im Berggarten Hannover hannover-park

Schmale Wege auf der Erde

Sukkulenten im Berggarten hannover-park

Ein Feuerwerk aus Sukkulenten

Tunnelweg im Berggarten hannover-park

Schutz vor Ästen in der Luft

Bach im Berggarten hannover-park

Wasser fließt durch den Berggarten


 Werbung

Der Berggarten wird durch ein dichtes Wege­netz von großen und kleinen Wegen durch­zogen. Ent­lang der Wege kann man viele besondere Ein­drücke vom Schau­spiel der Natur gewinnen. Eine beliebte Frei­fläche im Berggarten ist das im Jahr 1834 errichtete Paradies in der Mitte vom Berggarten. In diesem sehr schön ange­legten Bereich befinden sich unter anderem weiß blühende Magnolien, Rhodo­dendren und japa­nischen Azaleen. Die Pracht der vielen Pflanzen ist beein­druckend. Insbe­sondere während der Rodo­dendren­blühte gehört das Paradies zu den schönsten Garten­bereichen vom Berggarten. Im Frühling bilden die Rhodo­dendren einen pracht­vollen blühen­den roten Teppich.

Im westlichen Teil vom Berggarten gibt es eine große Anzahl an Stauden, die sich entlang der kleinen Wege bewun­dern lassen. Da­zwischen schlängelt sich ein keiner Bach durch das Dickicht. Stein­platten von geringer Größe fungieren hier als Brücke und ver­binden die kleinen Wege auf beiden Seiten des Baches mitein­ander. Direkt in der Nähe befin­det sich eine mit Margeriten und Wiesen­salbei be­wachsene Wild­blumen­wiese. Da der Berggarten seit mehreren hundert Jahren als botanischer Garten dient, gibt es hier vor allem viele alte fremd­ländische Bäume, wie zum Beispiel einen Mammut­baum oder eine Sumpf­zypresse.

hannover-park



Hilfe | Impressum