Ricklinger Kiesteiche und südliche Leineaue

Ricklinger Kiesteiche



Startseite

Ricklinger Kiesteiche

Bilder

Vier Teiche

Karte

Freizeit in und um die Ricklinger Kiesteiche

Die Ricklinger Kiesteiche werden von vielen Hanno­ver­anern, ins­beson­dere im Sommer, oft und gerne auf­ge­sucht. Bei schönem Wetter ist hier meistens viel los. Im Winter dage­gen ist es eher still und die von Weiden gesäum­ten Teiche laden zu einem ruhigen Spazier­gang ein.

Die Ricklinger Kiesteiche werden vor allem an warmen Sommer­tagen zum baden auf­ge­sucht. Die drei Ge­wässer Dreiecks­teich, Sieben-Meter-Teich und der Rick­linger Teich nörd­lich der Schnell­straße sind offi­ziell für die Bade­nutzung frei­ge­geben. Rund um die Seen gibt es zahl­reiche Ein­stiegs­möglich­keiten. An einigen Stellen sind die Ufer teil­weise steil und uneben, und des­wegen nicht unbe­dingt immer für Nicht­schwimmer geeignet. Die Kies­teiche sind an keiner Stelle von einem Bade­meister bewacht und das Baden erfolgt auf eigene Gefahr. Es wird em­pfohlen beson­ders auf die Kinder beim planschen zu achten. Wer auf Nummer sicher gehen will, su­cht das Aegir-Freibad auf. Dort gibt es nicht nur Schwimm­becken mit Bade­auf­sicht, sondern auch Um­kleiden, Duschen und Toiletten.

hannover-park hannover-park

Bild von den Ricklinger Kiesteichen, auch die südliche Leineaue Ricklinger Kiesteiche bzw südliche Leineaue in Hannover hannover-park

An dem Dreiecksteich gibt es zu­mindest ein Dixie-Klo und einen Kiosk mit Imbiss. Ab und zu fährt noch bei schönem Wetter ein Eis­wagen mehrmals täglich das gesamte Gelände ab. Die Bade­wasser­qualität der Rick­linger Kiesteiche ist ausge­zeich­net. Es können aber gelegent­lich für kurze Zeit Blau­algen auf­treten, die man an einer bläulich-grün­lichen Trübung des Wassers erkennen kann. Dann sollte man lieber nicht baden. Aber sonst spricht nichts gegen ein erfrisch­endes Bad.

Entlang der Teiche gibt es große Liege­wiesen. Auf ihnen kann man reich­lich Liege­plätze zum sonnen­baden finden. Es gibt aber auch genü­gend schattige Stellen, an denen man sich gut aus­ruhen, sitzen oder lesen kann. Die großen Liege­wiesen eignen sich auch gut, um Frisbee oder Feder­ball zu spielen. Für Kinder bieten die Liege­wiesen viel Platz zum toben. Für ein Pick­nick, Spiele oder sonstige Aktivi­täten in der Land­schaft ist weiter­hin auch die Wiese am Döhrener-Wolle-Platz frei­ge­geben. Sie wird immer früh im Jahr gemäht und lädt mit idyllischen Baum­gruppen zum ver­weilen ein. An den vielen Teichen kann man aber auch zahl­reiche ver­steckte Nischen mit schattigen Plätz­chen finden. Hier kann man gut zu zweit oder in geselliger Runde chillen, pick­nicken oder feiern.

Südlich des Südschnell­weges, am Sieben-Meter-Teich, be­findet sich das FKK-Gelände. Dort kann man Nackt liegen und baden. Es gibt viele sonnige und schattige Plätze, je nachdem wo man liegen möchte. Das Ufer ist aber relativ Steil. Ein Steg bietet einen guten Zu­gang zum Wasser. Das Publikum ist gemischt. Es kommen auch Familien.

Darüber hinaus nutzen zahl­reiche Jogger, Spazier­gänger und Fahrrad­fahrer gerne das Gebiet der Ricklinger Kies­teiche für eine Tour. Zahl­reiche Wander- und Rad­wege schlängeln sich zwischen und an den vielen Teichen ent­lang. Für viele Hannoveraner gehört eine Rad­tour von den Ricklinger Kies­teichen aus, längs der Leine durch die malerische Auen­land­schaft bis nach Alt-Laatzen und weiter bis zum Gras­dorfer Wasser­gewinnungs­gelände, zum regel­mäßigen Ausflugs­programm. Aber auch wer gerne joggt, kommt hier zu seinem Recht. Viele Lauf­runden führen durch die süd­liche Leineaue und lassen sich gut mit einer Runde um den Maschsee oder zur Eilenriede ver­binden. Gele­gent­lich werden Lauf­wett­kämpfe veran­staltet, wie zum Bei­spiel der Rick­linger Lauf.

Wer es lieber gemächlicher mag, kann auf der Leine paddeln. Oder man kann in den etwa fünf bis sechs Meter tiefen Ricklinger Kies­teichen tauchen. Die sehr hohe Fisch­dichte macht die flachen Tauch­gänge recht in­teressant. Die Kies­teiche werden aber auch ganz gerne das ganze Jahr über von Anglern auf­ge­sucht. Zum Angeln benötigt man nur eine Fischerei­berechti­gung. Mit ihr kann man an den offi­ziell vom Fisch­verein Hannover e.V. oder Sport­angler-Verein Hannover und Um­gebung e.V. gepach­teten Gewässern angeln.

Hobby-Ornithologen haben hier die Mög­lich­keit gut Vögel zu beobachten. In den Auen und Au­wäldern können an einem Frühlings­morgen bis zu 60 ver­schie­dene Vogel­arten beobach­tet werden. Wer flie­gende Objekte lieber selber steuern will, kann dazu das weit­läufige Wiesen­areal rund um den Dreiecks-Teich nutzen. Es ist bei Drachen- und Modell­flugzeug­freunden sehr beliebt

An den Ricklinger Kiesteichen wird aber auch gern ge­feiert. Seit dem Jahr 1996 wird all­jähr­lich das „Ricklinger Deichfest“ ver­an­staltet. Jedes Mal wird dabei ein Rick­linger zum Deich­grafen von Rick­lingen ernannt. Zu Ostern gibt es auf dem Park­platz in der Leine­aue Rick­lingen jährlich ein Oster­feuer mit Musik und kuli­narischem Angebot. Im Sommer wird abends das Umfeld vom Dreiecks­teich gerne für private Partys aufge­sucht. Dann wird die Nacht zum Tag gemacht. Aller­dings muss man bei An­bruch der Dämmerung mit Mücken rechnen.

hannover-park hannover-park

 Werbung



Hilfe | Impressum