Berggarten

Berggarten



Startseite

Berggarten

Freizeit-Tipps

Naturelemente

Karte

Die Berggartenallee

Die Lindenallee und das Mausoleum im Berggarten hannover-park

Die Lindenallee und das Mausoleum früher

Alte Baumstämme im Berggarten Hannover hannover-park

Alte Baumstämme entlang der Wege

Allee und Mausoleum im Berggarten hannover-park

Die Lindenallee und das Mausoleum heute

Lindenbaum mit Stahlmast im Berggarten hannover-park

Lindenbaum mit Stahlmasten


 Werbung

Die Lindenallee befindet sich im westlichen Teil vom Berggarten. Sie besteht aus vier Reihen Linden und führt nördlich der Herrenhäuser Straße von der Mittelachse des Schlosses vom Großen Garten zum Welfen­mausoleum. Die Allee wurde im Jahr 1727 angelegt und gehört zu den wichtigsten Sehens­würdigkeiten im Berggarten. Das Mausoleum wurde erst später im Jahr 1849 am nördlichen Ende der Berggarten­allee errichtet. Hier ruhen der König Ernst August und seine Gattin Friederike sowie acht weitere Mitglieder der Fürstenfamilie.

Im Laufe der vielen Jahre wurden die Stämme der Linden­bäume immer mehr von Holzfäule und Pilzen durchsetzt, so dass die morschen Bäume letztlich umzukippen drohten. Im Jahr 2012 wurde die Erneuerung der Allee unumgänglich. Der ur­sprüngliche Plan, die alten Bäume durch eigens gezüchtete neue Linden zu ersetzen konnte aber nicht verwirklicht werden, da in den Bäumen der streng geschützte Juchtenkäfer entdeckt wurde. Darauf entschied man sich die Bäume bis zum Stamm zurück­zuschneiden und mit Stahlmasten zu sichern, um die gesperrte Allee mit den Querwegen wieder für Besucher begehbar zu machen. Ein Teil der Linden­allee ist bereits gesichert und kann jetzt wieder gefahrlos durchquert werden. Voraus­sicht­lich ab dem Frühjahr 2017 kann die Allee dann wieder vollständig betreten werden.

hannover-park



Hilfe | Impressum